Designentscheidungen

  1. vor 5 Monaten

    Kubwa

    Hyper-Muskelrüde
    Bearbeitet vor 5 Monaten von Kubwa

    Hallo zusammen,
    ich möchte hier einmal eine kleine Diskussion starten bezüglich der Designentscheidungen, die ich für meinen Manager getroffen habe.

    Die Verwendung von Windows
    Ich habe mich bei der Erstellung der Software für Windows entschieden, weil ich mich dort am sichersten bewege. Ich arbeite in meinem Beruf nahezu ausschließlich mit Windows und habe hier einige Erfahrung. Es hilft weder mir noch euch, wenn ich eine Software für eine Umgebung schreibe, die ich nicht absolut behersche und bei der ich unsicher bin.

    Multi Server / Mehrere Server einbinden
    Diese Funktion lässt sich nachrüsten, ist bisher aber nicht notwendig. Zudem hat mein Manager einen enormen Funktionsumfang, im Gegensatz zu anderen Systemen. Dieser Funktionsumfang macht es unlängst komplizierter das Ganze System auf mehrere Server zu skalieren. Wenn nur simpelste und schlecht umgesetzte Funktionen in einer Managment Software integriert sind, ist es unlängst einfacher, aber sowas unterstellt man ja keinem ;)

    Neustart der Regionen nach einem Crash
    Es gibt mehrere Möglichkeiten mit gecrashten Regionen umzugehen. Man könnte eine gecrashte Region als gecrashed kennzeichnen und warten, bis der Admin sich den Fehler angesehen hat um diese Region neu zu starten.
    Ich habe mich entschieden die gecrashte Region automatisch neu zu starten. Das hat den einfachen Grund, dass der Admin nicht immer da ist und so die User möglicherweise lange Wartezeiten hätten, bis sie wieder auf ihre Region kommen. Die Erfahrung hat gezeigt, dass ein Regionscrash meist ein einmaliges Ereignis ist, das in seltenen Fällen auftritt, sofern man seine Regionen korrekt konfiguriert.

    Alle Regionen haben die selbe Konfiguration
    Diese Entscheidung ist eine der gravierendsten in meinem System. Sie hat aber auch die größte positive Auswirkung.
    Wenn User in einem Grid unterwegs sind, erwarten sie, dass alles an ihrem Avatar und im Inventar überall gleich funktioniert. Es ist nicht vermittelbar, wieso das HUD auf der einen Region funktioniert, auf der anderen aber nicht.

    Eine vorgefertigte Website mit starrem Layout
    Mein Manager System soll auch für Menschen nutzbar sein, die kein tiefes Wissen von OpenSim, Technik oder Websiteerstellung haben. Aufgrund dessen habe ich mich damals dazu entschieden, eine Website für den Manager zu entwickeln, die ein starres Gerüst hat, das nur noch von euch gefüllt werden muss. Ich denke, dass es das für euch einfacher macht, euer Grid nach außen zu präsentieren.

    Wie seht ihr das? Wünscht ihr euch als Anwender, das ich es anders handhabe?

  2. Hallo auch,

    ich hatte mal ein Grid mit Linux betrieben.
    Das mag vielleicht weniger Anforderungen an das System haben als Windows, setzt aber auch entsprechende Linux Wissen voraus.
    Später bin ich dann umgestiegen auf ein Windows System.
    Der Umgang mit dem Opensimulator in diesen Kommando Zeilen Boxen ist auch nicht gerade einfach, egal welches OS man nimmt.
    Aus Zeitgründen hab ich den Server für ne Weile dicht gemacht.
    Irgendwann habe ich ein Konkurrenz Produkt verwendet, das lag mir aber nicht und hatte durchaus seine Probleme. Auch mit der Bedienung scheiterte es oft.
    Als Linuxler würde ich für einen Opensimulator durchaus Windows vorziehen.

    So, nun einige Worte zu Deinem Manager.
    Ein Beispiel ist auf der Seite Assetauswertung zu sehen.
    Schon in den ersten Zeilen ist ein Erklärungstext, der genau beschreibt worum es geht.
    Genau solche Sachen machen den feinen Unterschied und finde ich sehr positiv.
    Du nimmst mit Deiner Software auch die DSGVO sehr ernst und durch die Implementierung diverser Funktionen wird einem Gridbetreiber schon einiges an Aufwand abgenommen.

    Ob die Webseite des Managers noch ein Darkmode hat, ob man Farben, Schriften usw. ändern kann, braucht es meiner Meinung nach nicht.
    Es ist extrem übersichtlich und für mich stimmt alles.
    Klar, zusätzliche Funktionen kann man sich immer wünschen, aber ich finde dies die beste Software dafür und es ist wirklich entspannter und auch sicherer, damit ein Grid zu betreiben, als wenn man sich alles aus Manpages und Forem zusammen sucht und auch nicht immer die Zusammenhänge versteht.

    Daher sage ich nur, Hut ab für dieses Teil :)

  3. Kubwa

    Hyper-Muskelrüde
    Bearbeitet vor 5 Monaten von Kubwa

    @Trawell Hallo auch,

    ich hatte mal ein Grid mit Linux betrieben.
    Das mag vielleicht weniger Anforderungen an das System haben als Windows, setzt aber auch entsprechende Linux Wissen voraus.
    Später bin ich dann umgestiegen auf ein Windows System.
    Der Umgang mit dem Opensimulator in diesen Kommando Zeilen Boxen ist auch nicht gerade einfach, egal welches OS man nimmt.
    Aus Zeitgründen hab ich den Server für ne Weile dicht gemacht.
    Irgendwann habe ich ein Konkurrenz Produkt verwendet, das lag mir aber nicht und hatte durchaus seine Probleme. Auch mit der Bedienung scheiterte es oft.
    Als Linuxler würde ich für einen Opensimulator durchaus Windows vorziehen.

    So, nun einige Worte zu Deinem Manager.
    Ein Beispiel ist auf der Seite Assetauswertung zu sehen.
    Schon in den ersten Zeilen ist ein Erklärungstext, der genau beschreibt worum es geht.
    Genau solche Sachen machen den feinen Unterschied und finde ich sehr positiv.
    Du nimmst mit Deiner Software auch die DSGVO sehr ernst und durch die Implementierung diverser Funktionen wird einem Gridbetreiber schon einiges an Aufwand abgenommen.

    Ob die Webseite des Managers noch ein Darkmode hat, ob man Farben, Schriften usw. ändern kann, braucht es meiner Meinung nach nicht.
    Es ist extrem übersichtlich und für mich stimmt alles.
    Klar, zusätzliche Funktionen kann man sich immer wünschen, aber ich finde dies die beste Software dafür und es ist wirklich entspannter und auch sicherer, damit ein Grid zu betreiben, als wenn man sich alles aus Manpages und Forem zusammen sucht und auch nicht immer die Zusammenhänge versteht.

    Daher sage ich nur, Hut ab für dieses Teil :)

    Danke für deinen Erfahrungsbericht und deine netten Worte.

    Ich beziehe mich mit meinem Beitrag auf einen unterschwelligen Angriff aus einer bestimmten Ecke auf meine Person sowie meine Software. Und da ich eben diese Entscheidungen, die von dort angegriffen und kritisiert werden, tatsächlich bewusst getroffen habe, möchte ich die eben hier zur Diskussion stellen. Es sind ja tatsächlich keine Entscheidungen, die sich nicht revidieren liessen.

    Vielleicht kann Rudi vom Soul-Grid hier einmal ein wenig erklären, zu was beispielsweise ein einzelner Server zu leisten im Stande ist. Das zeigt nämlich, dass es nicht zwangsläufig notwendig ist mehrere Server zu mieten und das Grid über diese aufzuspannen. Besonders dann nicht, wenn wir in einer Zeit leben, in der Hardware aufgrund von Lieferschwierigkeiten knapp ist.

  4. Bearbeitet vor 5 Monaten von Rudi Bakerly

    Hallo Kubwa,
    zuerst einmal : Lass dich nicht provozieren.
    Deine Software ist klasse, optisch ansprechend, höchst effizient, bietet ein großes Maß an Auswertungen und ist meist selbsterklärend. Ansonsten wie Trawell sagte, findest du an jeder Stelle der Software Hilfe, wenn man mal nicht weiter weiß. Wir würden niemals etwas anderes verwenden, da wir bei der Menge der uns anvertrauten Avatare auf ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit setzen.

    Nun zu uns.
    Wir haben einen recht guten Server mit, schon im Vorfeld, ausreichend kalkulierter Kapazität.
    Unser Grid ist recht aktiv und unsere Bewohner ein ziemlich fleißiges Völkchen
    Von den über 90 Usern sind über den Tag verteilt meist so 70 - 80 online gewesen. In Spitzenzeiten sind 25 - 30 Avatare zur gleichen Zeit online und noch ein paar aus dem HG dazu. Da stehen dann auch nicht nur Avatare ständig an einem Platz, sondern es wird aktiv der Server belastet.
    Rekord waren mal 60 Avatare zum Geburtstag im Tosca. Weder da, noch sonst irgendwann ruckelt oder zuckelt es. Die CPU ist bei durchschnittlich 29 % und der Ramverbrauch pro Region bei max 3 GB.
    Durch die im Manager angebotenen Automatisierungen, wie zu Bsp. der wöchentliche Rolling Restart, pflegen wir die einzelnen Regionen regelmäßig und beugen so Problemen vor.
    Wir sehen keine Veranlassung einen zweiten Server anzumieten. So wie es läuft , läuft es gut.
    Danke Kubwa !

  5. Hallo Kubwa,
    Ich finde das der Manager sowohl in der Verwaltung wie auch in der Stabilität hervorragend ist, und keine andere Manager Version so gut läuft wie deine Software. Wenn es Fehler im Grid gibt dann ist das meist auf einen User Fehler zurück zuführen. Also bitte lass den Manager so wie er ist, und beglücke uns mit immer sehr brauchbaren Erweiterungen. Einzig was ich mir wünschen würde ist das der Manager sich unabhängig nieder fahren liese, so das ich direkt auf der Windows Oberfläche bin. Das würde das Updaten von Windows erleichtern.
    Kubwa bitte mach weiter so.

  6. Kubwa

    Hyper-Muskelrüde

    @Aktobos Hallo Kubwa,
    Ich finde das der Manager sowohl in der Verwaltung wie auch in der Stabilität hervorragend ist, und keine andere Manager Version so gut läuft wie deine Software. Wenn es Fehler im Grid gibt dann ist das meist auf einen User Fehler zurück zuführen. Also bitte lass den Manager so wie er ist, und beglücke uns mit immer sehr brauchbaren Erweiterungen. Einzig was ich mir wünschen würde ist das der Manager sich unabhängig nieder fahren liese, so das ich direkt auf der Windows Oberfläche bin. Das würde das Updaten von Windows erleichtern.
    Kubwa bitte mach weiter so.

    Danke für den Hinweis.
    Ich denke ich werde diese Möglichkeit einbauen. Mal schauen an welcher Stelle das am sinnvollsten umsetzbar ist.

 

oder registriere Dich, um zu antworten!